Geringfügige Beschäftigung  

Zu deiner Suchanfrage wurden 79 Jobs gefunden

Du willst neue Jobs per E-Mail bekommen?
JobAgent erstellen

Bist du noch nicht im Besitz eines My Unijobs Accounts, so wird dieser automatisch erstellt. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Im My Unijobs Bereich kannst du deine JobAgents jederzeit bearbeiten oder wieder deaktivieren.




geringfügige BeschäftigungViele Studenten kennen das unbehagliche Gefühl, sobald sich der Monat und das Geld dem Ende neigen. Nicht jeder erhält Familienbeihilfe oder gar staatliche Förderungen, um das eigene Studium zu finanzieren. Für den keinen Nebenverdienst findest du auf unijobs.at deine geringfügige Beschäftigung.



Was versteht man unter einer geringfügigen Beschäftigung?

Hinter den ausgeschriebenen Jobs auf geringfügiger Basis (oft auch als Minijobs bezeichnet) verstecken sich immer folgende Bedingungen:



  • Eine regelmäßige Beschäftigung, bei der du nicht mehr als 438,05 Euro im Monat (Geringfügigkeitsgrenze) verdienst (Stand 2018)
  • Arbeitszeiten (täglich/wöchentlich) vereinbarst du mit dem Arbeitgeber und können daraufhin nicht von einer Partei im Alleingang abgeändert werden
  • Dein Job ist definitiv steuerfrei
  • Auch eine Sozialversicherung musst du nicht zahlen
  • Finanzielle Unterstützungen – wie Studentenbeihilfe – werden dir weder gestrichen noch gekürzt
  • Du hast Anspruch auf Urlaub und Entgeltfortzahlung bei Krankheit, Pflegefreistellung und Abfertigung sowie Weihnachtsgeld

Deine Vorteile der Geringfügigkeit

Nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch freie Dienstnehmer können geringfügig beschäftigt sein und von diesen Vorzügen profitieren:



  • Du verschaffst dir zumindest im kleinen Stil deine finanzielle Abhängigkeit
  • Lukrativ ist das Gehalt vor allem durch die Steuerfreiheit, d.h. brutto = netto!
  • Durch die geringe Stundenzahl leidet dein Studium nicht allzu sehr
  • Geringfügige Jobs können auch branchenrelevant sein und dir so wichtige Arbeitserfahrungen mit auf den Weg geben
  • Auch in Sachen Networking können sich Einblicke in die verschiedenen Bereiche für später auszahlen
  • Jeder hat eine Chance, denn auf geringfügiger Basis werden selten viel Erfahrung oder spezifische Kenntnisse gefordert

Geringfügige Kehrseiten

Da der Maximalbetrag von 438,05 Euro pro Monat immer noch sehr gering ist, kann dieses Geld allein oftmals lediglich ein wenig mehr als die Wohnkosten abdecken. An 1-2 wöchentliche Feierabendbiere in der Bar ist bei der Summe erst gar nicht zu denken. Sobald du dich jedoch für mehr Stunden – also einen Teilzeit-Job entscheidest, gelten andere Regeln in Sachen Besteuerung. Der große Vorteil des steuerfreien Verdienstes bei Geringfügigkeit ist gleichermaßen aber auch ein Nachteil, da du somit auch keinerlei Beiträge in die Sozialkassen einzahlst.



Die Versicherungslage für geringfügig Beschäftigte

Du bist als geringfügig Beschäftigter definitiv unfallversichert!



Allgemein gilt eine verpflichtende Sozialversicherung erst bei Einkommen über der Geringfügigkeitsgrenze von 438,05 Euro pro Monat. Das heißt den vollen Anspruch auf Kranken-, Pensions-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung hast du bei deinem Minijob nicht! Und auch arbeitslosenversichert bist du in keinem Fall!



Daher gibt es Möglichkeiten der Selbstversicherung. Du kannst dich um den monatlichen Beitrag von 61,83 Euro (Stand 2018) in der Pensions- und Krankenversicherung selbst versichern. Dadurch hast du auch Anspruch auf Wochen- und Krankengeld. Auch wenn es noch Zukunftsmusik für dich ist: Durch diese Selbstversicherung zählt jeder voller Versicherungsmonat mit als fester Beitragsmonat für deine Kranken- und Pensionsversicherung.



Deine Rechte als geringfügiger Arbeitnehmer

Seit Anfang 2018 haben nun Angestellte in einem geringfügigen Arbeitsverhältnis keine speziellen Kündigungsbestimmungen mehr. Du solltest daher von der klassischen Kündigungsfrist für Arbeitgeber von sechs Wochen ausgehen.



So wie Arbeitnehmer aus anderen Beschäftigungsverhältnissen, hast auch du das Recht auf:



  • Ausgezahltes Entgelt im Krankheitsfall
  • 5 bzw. 6 Wochen Urlaub pro Jahr: Für deinen korrekten Urlaubsanspruch, rechne deine Urlaubs- auf die Arbeitstage um! – Sonderzahlungen wie das 13. und 14. Gehalt
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld sind in den meisten Kollektivverträgen festgehalten
  • Feiertagsentgeld: Fällt dein vereinbarter Arbeitstag auf einen gesetzlichen Feiertag, dann steht dir dein reguläres Gehalt zu
  • Pflegefreistellung
  • Abfertigung
  • Änderungen der Arbeitszeiten gelten nur in Absprache und in Schriftform

Auch wenn freie Dienstnehmer auf geringfügiger Basis arbeiten können, treffen diese rechtlichen Absicherungen nicht auf sie zu. Diese selbständige Form der Geringfügigkeit ist aber unter Studierenden auch weniger verbreitet als die feste Anstellung.



Die perfekte Bewerbung für geringfügige Jobs

Du hast einen geringfügigen Job, der super zu dir passt bereits entdeckt? Um deinen zukünftigen Arbeitgeber von dir zu überzeugen, helfen dir Vorlagen für Lebenslauf und Bewerbungsschreiben weiter! Auch wenn es sich nicht um eine Vollzeit-Stelle handelt, solltest du etwas Zeit und Sorgfalt in die Bewerbung investieren. Umfangreiche Anlagen, Arbeitsproben oder bisherige Zeugnisse sind eher untypisch bei der Minijob-Bewerbung. Die Kurzbewerbung – sprich: Anschreiben und CV – reichen meist völlig aus.



Falls der Minijob sogar in deiner zukünftigen Berufsbranche angesiedelt ist, wird der perfekte Lebenslauf dabei zum absoluten Muss. Auch das ein oder andere Arbeitszeugnis kann dann vielleicht nicht schaden – vor allem falls eine spezielle Kompetenz gefragt ist, die du damit belegen kannst.



Geringfügigkeit ist nicht nur Studentensache

Ein Nebenjob unter der Geringfügigkeitsgrenze ist neben Ferialjobs der Klassiker unter Studenten, die auf eine kleine finanzielle Unabhängigkeit angewiesen sind. Dennoch bietet sich diese Anstellungsart auch für werdende Mütter, Pensionisten oder Menschen in Bildungskarenz. Bedenk also bei deiner Bewerbung sehr wohl, dass auch Leute mit mehrjähriger Berufserfahrung deine Konkurrenz sein könnten. Punkten kannst du dabei mit frischen Ideen, Flexibilität und Motivation!



Geringfügige Jobs als Berufserfahrung im Lebenslauf?

Bei der Entscheidung, ob nach einer geringfügigen Beschäftigung die Job-Erfahrung im CV landet, wiegen verschiedene Fragen mit:



  • Wie lang hast du dort gearbeitet? Mindestens 3-6 Monate sollten es sein, um für den Lebenslauf überhaupt in Betracht zu kommen.
  • Wie hoch war deine Stundenanzahl? Sie sollte nicht nur bei zwei Stunden pro Woche liegen, sondern idealerweise zwischen 8-10 Stunden.
  • Wie berufsrelevant war der Minijob für deinen weiteren Werdegang? Falls absolut kein fachlicher Zusammenhang besteht, keine weiteren Qualifikationen erworben wurden und auch deine Soft Skills durch die Arbeitserfahrung nicht untermauert werden, gehört der Job eher nicht in den CV.

 



Vielleicht bist du auch auf der Suche nach:

> Nebenjobs
> Teilzeitjobs
> Geringfügige Beschäftigung
> Praktikum



Finde eine geringfügige Beschäftigung in deiner Stadt

> Geringfügige Beschäftigung in Wien
> Geringfügige Beschäftigung in Graz
> Geringfügige Beschäftigung in Linz
> Geringfügige Beschäftigung in Klagenfurt
> Geringfügige Beschäftigung in Salzburg
> Geringfügige Beschäftigung in St. Pölten
> Geringfügige Beschäftigung in Krems
> Geringfügige Beschäftigung in Innsbruck



Auch auf der Suche nach Wohnangeboten ohne Maklerprovision?

> provisionsfreie Mietwohnungen
> WG-Zimmer



Fotoquelle: istockphoto.com