"Wir bei Tricentis lieben Kreativität und Innovation."

Bilder/Videos


Aktuelle Stellenangebote

Sorry! Derzeit haben wir keinen Job für Dich.

Interview

Darauf achtet Tricentis bei der Bewerbung

Seit seiner Gründung 2008 wächst Tricentis stetig. Kein Wunder: arbeiten sie doch mit hunderten renommierten Kunden aus den diversesten Branchen weltweit zusammen. Um ihre erfolgreiche Entwicklung fortsetzen zu können, sucht Tricentis immer nach Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die sie dabei unterstützen.

Aber wie läuft der Bewerbungsprozess bei Tricentis ab und worauf wird bei der Bewerbung geachtet?

Wir haben mit Alexander Mundorff - Senior Manager - und Marcel Binder - International Recruiting Consultant - von Tricentis gesprochen.

Marcel Binder

Marcel Binder - International Recruiting Consultant

Interview mit
Alexander Mundorff
(Senior Manager) und
Marcel Binder
(International Recruiting Consultant)





Bewerbung Online, per E-Mail oder doch noch per Post?

Marcel Binder: Am liebsten online. Dies erspart uns, bei über 4.000 Bewerbungen im Jahr eine Menge an Arbeit. Des Weiteren wird die Fehlerrate praktisch eliminiert. Einmal im Recruiting System sorgen Erinnerungsautomatismen dafür, dass auf eine Bewerbung nicht mehr vergessen werden kann.



Lebenslauf - klassisch oder auch kreativ als Infografik?

Alles nur keinen Europass! Jeder kann/darf/soll seinen Lebenslauf so gestalten, wie Ihm das am liebsten ist. Wichtig hierbei sind der Inhalt, die Aufgaben und dass die Angaben übersichtlich und chronologisch abgebildet sind.

Außergewöhnliche Bewerbungskanäle wie Youtube, Blog oder Social Media Kanäle - ja oder nein?

Warum nicht? Wir alle bei Tricentis lieben Kreativität und Innovation. Wichtig ist aber, dass die Übersicht und der eigentliche Zweck nicht verloren gehen.

Was ist das größte NO-GO in Bewerbungsunterlagen?

Falschangaben! Immer bei der Wahrheit bleiben - am Ende kommen Unwahrheiten immer ans Tageslicht.

Wie wichtig ist das Bewerbungsbild?

Fotos sind für uns nicht notwendig. Auf jeden Fall sollte bei einem Foto darauf geachtet werden, dass es professionell aussieht und ein neutraler Hintergrund gewählt wurde.

Ein Lebenslauf mit oder ohne Hobbies?

Alexander Mundorff: Wir machen uns gerne ein komplettes Bild - dazu gehört bei einem Bewerber auch, was er in der Freizeit macht. Ist es im Lebenslauf nicht enthalten, kommt es gelegentlich schon vor, dass ich explizit beim Bewerbungsgespräch nachfrage.

Zeugnisse gleich anhängen oder erst auf Nachfrage zusenden?

Alexander Mundorff: Abschlusszeugnisse reichen vollkommen! Ich mache aber keinen Hehl daraus, dass ich auf Zeugnisse bzw. deren Inhalt keinen allzu großen Wert lege. Wie gut jemand in der Schule/im Studium war, sagt nichts über die Person aus. Mir ist der persönliche Eindruck um Welten wichtiger.

Gehaltsvorstellungen angeben - ja oder nein?

Nein. Über Gehälter sprechen wir bei Tricentis später. Gerade für die Bewerber ist die Gehaltsangabe eine schwer zu beantwortende Frage. Beide Parteien sollten sich zuerst ein Bild über das jeweilige Gegenüber und das Aufgabengebiet machen. Dazu kommt, dass diese Frage nur im Firmenkontext Sinn macht - sprich, wenn der Arbeitnehmer über Zusatzleistungen des Arbeitgebers und das Gehaltmodel Bescheid weiß.

Nachhaken - nach 2 Wochen oder 2 Monaten?

Marcel Binder: Nachhaken ist bei uns nicht notwendig. Wir bearbeiten alle Bewerbungen sehr zeitnah und unsere Fachbereiche versuchen immer den Bewerbungsprozess so kurz wie möglich zu halten. Sollte es doch einmal länger dauern, ist unser Recruiting Office stets gut erreichbar. Was uns sehr wichtig ist: Jeder bekommt bei uns eine Antwort. Wir lassen Bewerber nicht im Dunkeln tappen.

Bewerber werden vorab gegoogelt - ja oder nein?

Kaum - das macht unserer Meinung nach auch nur bei manchen Bereichen, wie Sales oder Webentwicklern, Sinn.

Durchschnittliche Dauer eines Bewerbungsgespräches?

In der Regel nehmen sich unsere Fachbereiche eine Stunde Zeit für die Bewerber. Sollte diese Zeit nicht reichen, können wir das Gespräch ausdehnen oder an einem anderen Tag fortsetzen.

Ihre persönlichen Top 3 Bewerberfragen?

Alexander Mundorff: Erstens: Was sollten wir von Ihnen wissen? Erzählen Sie uns etwas über sich. Zweitens: Was wissen Sie über Tricentis? Drittens: Warum haben Sie sich bei uns beworben? Was sind die Aufgaben der Position auf welche Sie sich beworben haben?

Die skurrilste Bewerberfrage?

Alexander Mundorff: Ein Bewerber hat mich einmal gefragt, ob er in den Besprechungsräumen Yoga unterrichten darf.

Der beste Schlusssatz im Bewerbungsgespräch?

Alexander Mundorff: Ich bedanke mich bei jeden Bewerber für deren Zeit, welche sie für Tricentis und diesem Zusammenhang für diese Position, aufgebracht haben. Diesen Dank würde ich mir auch von den Bewerbern wünschen.


Interview lesen

Benefits

FIRMENHANDY
 
FIRMENLAPTOP
 
ESSEN
 



ANBINDUNG
 
MENTORING/COACHING
 
GETRÄNKE
 



VORSORGE
 
GUTSCHEINE
 
LOCATION
 






Jobs abonnieren



short facts
  • 2008 in Wien gegründet.
  • 160 Mitarbeiter in Wien. 250 Mitarbeiter weltweit.
  • Standorte in fast jedem Kontinent.
  • Es gilt das Du-Wort.
  • Wir legen Wert auf gutes Betriebsklima.
  • Wir bieten persönliche und fachliche Weiterbildung.
  • Regelmäßige Mitarbeiterevents.
  • Wir haben einen Social Room.
  • Wir bieten flexible Arbeitszeiten.
  • Office mit Ausblick vom 19. Stock über den Donaupark.





Tricentis

Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien
Telefon: +43 (0)1 263 24 09 - 0
Fax: +43 (0) 1 263 24 09 - 15
Email: office@tricentis.com

Webseite
Arbeitgeberbroschüre




Du willst neue Jobs per E-Mail bekommen? JobAgent erstellen
×